Verarscht!

20. November 2007

Fast 10% mehr für „unsere“ Abgeordneten

Filed under: Arbeitsplätze,Politik — Gerhard Lehnhoff @ 13:11

Mit den Stimmen der SPD und der CDU/CSU genehmigen sich unsere gewählten Abgeordneten in Zeiten immer größerer Armut eine satte Gehaltserhöhung von fast 10%.

Hinzu kommt die monatliche Steuerpauschale von 3.720,- und die Altersversorgung, von der der Normalbürger nur träumen kann. Und dann gibt es kaum einen Abgeordneten, der keine „Nebeneinkünfte“ hat.

Werbeanzeigen

2. Februar 2007

Verarscht! … Die Amis bekommen alles mit

Filed under: Behörden,Big Brother,Politik — Gerhard Lehnhoff @ 08:55

Sicherlich ist es dir entgangen, dass SWIFT, zuständig für Geldtransfer, alle innereuropäischen Überweisungsdaten an die US-Behörder weiter leitet, zwecks Terroristenbekämpfung – du Terrorist.

Und das Unmengen an Daten in die USA fließen, wenn du einen Flug dorthin buchst (oder Zwischenstation), ist dir sicherlich auch entgangen. Denn protestiert hast du ja nicht.

Von den weiteren Abhörpratiken – in Grunde genommen werden alle Telefongespräche, Faxe, E-Mail-Verkehr von den Amis mitgeschnitten – weißt du sicherlich auch nichts …

Alles fein säuberlich, still und leise, abgesegnet durch die EU.

Verarscht! … Viel Geld für Abgeordnete

Filed under: Politik,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 08:48

Viel Geld für Abgeordnete, wenig für Normalbürger

Bundestagsabgeordnete, ich berichtete schon mehrmals darüber, bekommen 43.764€ im Jahr für berufliche Ausgaben, ohne Nachweis (und natürlich zusätzlich zu ihren Diäten und sonstigen Vergünstigungen).  Der Normalbürger muss seine Ausgaben belegen und erhält von diesen nur einen prozentualen (von vielleicht durchschnittlich 25%, höchstens aber 42% bei Großverdienern) Steuernachlass.

Endlich findet der Bundesfinanzhof die Zahlungen an die Abgeordneten verfassungsbedenklich und will vom Bundesfinanzministerium eine Stellungnahme.

Quelle: Finanztest 12/06

1. Februar 2007

Verarscht! … Private Krankenversicherung

Filed under: Gesundheit, KV,Politik — Gerhard Lehnhoff @ 21:11

Ich kann es nicht mehr hören, das Märchen von den Privatversicherten, die die gesetzlich Versicherten ausnutzen. Wir zahlen für eine 6-köpfige Familie zur Zeit 1.400€ monatlich. Jedes Jahr steigt der Betrag um etwa 10%. Kommt die geplante Gesundheitsreform der Mit-Ulla-Schmitts-Kopf-durch-die-Wand-Liga, haben uns unsere Versicherungen bereits eine Erhöhung von bis zu 36% angedroht. Viele von uns wissen nicht mehr, wie sie das bezahlen sollen. Speziell im Rentenalter, oder wenn wir arbeitslos werden, haben wir ein böses Problem. Da werden noch viele von uns ihren Versicherungsschutz verlieren, weil sie nicht mehr in der Lage sind, ihn zu bezahlen.

Der Abschluss eine privaten Krankenversicherung ist ein großer Fehler gewesen, der leider nicht mehr rückgängig zu machen ist. Private Krankenversicherungen rentieren sich laut Finanztest nur für Beamte. Selbst Singles haben auf die ganzen Lebensjahre gerechnet keine finanziellen Vorteile.

Ich kann nur jedem davon abraten, aus der Gesetzlichen auszutreten. Lieber eine Zusatzversicherung abschließen, das bringt mehr.

Und wenn wir gerade bei dem Thema sind, ich habe auch noch nicht erlebt, dass ich bei einem Arzt früher als andere dran gekommen wäre, nur weil ich privatversichert bin. Und auch die Leistungen der Privatversicherungen gehen immer weiter nach unten und gleichen sich langsam denen der gesetzlichen an.

Kurz gesagt: Private Krankenversicherungen sind ein flop!

Verarscht! … CIA und die Machenschaften in Europa

Filed under: Big Brother,Politik — Gerhard Lehnhoff @ 10:54

Ermittlungen gegen die CIA überall in Europa

Neben der Staatsanwaltschaft München versucht die Justiz auch in mehreren anderen europäischen Ländern, Licht in die Aktivitäten des US-Geheimdienstes CIA im Antiterrorkampf in Europa zu bringen. Dabei geht es auch um die Frage, ob die jeweiligen nationalen Behörden von den illegalen Gefangenentransporten wussten oder diese gar unterstützten.

Am weitesten fortgeschritten ist Italien. Hier stehen 26 CIA-Agenten unter Anklage. Ermittelt wird auch in Deutschland, den Schweiz, Frankreich und Spanien.  Doch hier blocken die Behörden und Regierungen. Warum wohl?

Quelle: Die Welt, 01.02.2007

27. Januar 2007

Verarscht! … USAs Söldner im Irak

Filed under: Politik — Gerhard Lehnhoff @ 10:31

US-Amerikaner in den Krieg zu senden, war schon immer schwierig innenpolitisch zu vertreten. Deswegen dient Georg Bush ein Heer von 32.000 Söldnern im Irak. Diesen Söldnern, sie kommen aus Mittel- und Südamerika, bietet man diese Dienste für die Green Card an, für ein „sorgenfreies“ Leben in den USA. Somit wundert es auch kaum, dass in vielen Bereichen der US-Amerikanischen Soldaten im Irak Spanish die „Amts“-Sprache ist.

Nun will ja Georg Bush weitere zig-tausend Soldaten in den Irak senden. Auch diese müssen aus den Illegalen rekrutiert werden.

24. Januar 2007

Verarscht! … GEZ-Gebühr

Filed under: Behörden,Politik — Gerhard Lehnhoff @ 09:52

OK. Ich soll nun also auf meinem PC GEZ bezahlen, weil ich damit rein theoretisch das Werkzeug besitze um aus dem Internet heraus Radio hören zu können (du merkst die vielen Möglichkeitsformen).

Schön.

Ich las gerade, das Claudia C. Kindergeld beantragte, weil sie das Werkzeug dazu besitzt, Kinder bekommen zu können.

23. Januar 2007

Verarscht! … Das Hessische Parlament will seine Rentenpolitik nicht abschaffen.

Filed under: Politik,Rente, RV — Gerhard Lehnhoff @ 09:31

Noch groß vor einem Jahr angekündigt, muss Ministerpresident Koch nun klein beigeben: Die Hessischen Parlamentarier folgen ihm nicht und wollen ihre Rentenpolitik nicht ändern. Damit bleibt alles auch weiterhin bem alten: nach 6 Jahren Parlamentsarbeit steht dem Hessischen Abgeordneten eine monatliche Rente ab 55 Jahre ab ca. 1.500,-€ (bis ca. 4.500,-€) zur Verfügung.

Mein Bekannter arbeitet seit 20 Jahren hart. Er hat gerade mitgeteilt bekommen, dass er nach heutigen Stand 665,-€ monatlich bekommt.

Quelle: Morgenmagazin, 23.01.2007

13. September 2006

Energie-Kosten – wo treiben sie uns hin?

Filed under: Energie,Konzerne,Politik — Gerhard Lehnhoff @ 11:05

Erst in den letzten Tagen wird vielen Verbrauchern bewusst, dass die Gaspreise wieder gestiegen sind. Du musst allerdings aktiv werden und bei dem Versorger nachfragen, denn freiwillig teilt er die durchschnittliche Preiserhöhung gegenüber dem Vorjahr von fast 20% nicht mit.Die realen Gas-Kosten stiegen in den letzten 4 Jahren um ca. 16% jährlich. Geht dieser Trend so weiter, verdoppeln sich die Preise alle 6 Jahre. Lange kalte Winter und unbeständige Sommer tun ihr eigenes dazu, dass sich die tatsächlichen Kosten sogar alle 5 Jahren verdoppeln. Hast du sich schon ernsthaft gefragt, wie du das überleben wollen? Willst du in Zukunft nur noch ein Zimmer beheizen? Erhöht sich dein Gehalt, deine Rente oder dein Arbeitslosengeld auch um das doppelte alle 5 Jahre?

Die Versorger machen satte Gewinne. Du musst also kein schlechtes Gewissen haben, wenn du dich wehrst. Schätzungsweise 1.500 Verweigerer gibt es bereits im Main-Kinzig-Kreis, die die neuen Preise und Abschläge nicht zahlen. Sie zahlen einfach den alten Preis weiter. Und bis hoch zum Bundesgerichtshof gibt man ihnen Recht. Und nein, du bekommst auch nicht das Gas abgestellt, denn die Energieversorger können die so genannte Billigkeit nicht nach weisen. D. h. sie können nicht darstellen, warum die Energie so viel kosten soll.

Was kansst du sonst noch tun? Spreche deine örtlichen politischen Repräsentanten an. Mache ihnen dein Problem bewusst. Investiere, wenn du es kannst. Solarunterstützung mit neuem Brennwertkessels bringt viel, eine Wärmepumpe scheinbar noch mehr, wenn man bedenkt, dass Gas- und Ölpreise mit jährlich geschätzten 12% doppelt so schnell steigen, wie der Strompreis mit geschätzten 5%. Beides ist aber teuer (um die 20.000€ – 25.000€). Vielleicht steckst du dein Geld auch in eine bessere Isolierung deines Eigentums. Oder überzeuge deinen Vermieter. Nur der wird alle Maßnahmen natürlich auf die Miete umschlagen (müssen).

Dennoch, ohne dass der Verfasser dich demoralisieren möchte, bei der nächsten Preiserhöhung stehst du wieder da, wo du vorher warst.

17. Mai 2004

Hast du gewusst … wie hoch die Schulden wirklich sind und wer sie zahlt?

Filed under: Politik,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 22:56

15.05.2004 – Hanz Eichel gibt nach den neuen Steuerschätzungen ein neues Steuerloch von 9 MIlliarden bekannt.

Stimmt das denn? Nein, ganz und gar nicht. Eichel unterschlägt das Mautdebakel und andere Löscher, mit denen der Fehlbetrag auf 16 Milliarden wächst.

Quelle: Morgenmagazin, 17.05.2004

Was wird nun passieren? Ich wette, dass irgendwann der Mehrwertsteuersatz erhöht wird, Sozialleistungen weiter heruntergefahren werden, Klein- und Mittelständische Betriebe weiter geschröpft werden. Ich wette weiter, dass Deutsche Großunternehmen weiterhin die niedrigsten Steuern in der ganzen westlichen Welt zahlen, der Spitzensteuersatz weiter zum Wohle der Superreichen gesenkt wird, Telekom und DaimlerChrysler im Namen von TollCollect weiterhin nicht für die ausfallenden 5 Millarden Mautdebakel aufkommen, Witzfigur Minister Stoibe weiterhin im Amt bleibt und Steuerflüchtige wie Schuhmacher weiter unbehelligt bleiben. Wetten, dass …?

Nächste Seite »

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.