Verarscht!

16. Januar 2008

5,42 Mill. Steuerpflichtige mit weniger als 1.000€

Filed under: Arbeitsplätze,Konzerne,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 10:28

Das Statistische Bundesamt hat die Zahlen für 2003 bereit gestellt (wobei zusammen veranlagte Ehepartner als ein Steuerpflichtiger anzusehen sind):

  • 10% der Steuerpflichtigen mit der Summe an jährlichen Einkünften von über 65.950€ zahlten über 50% der deutschen Gesamt-Einkommensteuer.
  • 1% der Steuerpflichtigen mit der Summe an jährlichen Einkünften von über 162.200€ zahlten 20% der deutschen Gesamt-Einkommensteuer.
  • 20% der Steuerpflichtigen mit den geringsten jährlichen Einkommen von max. rund 11.100€ zahlten etwa 0,1% der deutschen Gesamt-Einkommensteuer.

Bei in 2003 27,1 Millionen Steuerpflichtigen ergibt sich auch folgendes:

  • 10% = 2,71 Millionen Steuerpflichtige hatten ein zu versteuerndes Einkommen von mehr als 65.950€ jährlich (ca. 5.495€ monatlich).
  • 1% = 271 Tausend Steuerpflichtige hatten ein zu versteuerndes Einkommen von mehr als 162.200€ jährlich (ca. 13.516€ monatlich).
  • 20% = 5,42 Millionen = 1/5 der Steuerpflichtigen hatten ein zu versteuerndes Einkommen von max. 11.100€ jährlich (ca. 925€ monatlich).

Achtung: Zu versteuernde Einkünfte ist nicht gleich Brutto-Gehalt. Das liegt (speziell bei höher Verdienenden i.d.R. wesentlich) höher. Genauso wenig ist das zu versteuernde Einkommen das Netto-Gehalt, denn hier entstehen ja noch Steuern und Sozialabgaben (bei sehr niedrigen Einkünften sind diese aber auch gering).

Quelle: Wirtschaftsraum Main-Kinzig, Nov 2007
Werbeanzeigen

2. Februar 2007

Verarscht! … Viel Geld für Abgeordnete

Filed under: Politik,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 08:48

Viel Geld für Abgeordnete, wenig für Normalbürger

Bundestagsabgeordnete, ich berichtete schon mehrmals darüber, bekommen 43.764€ im Jahr für berufliche Ausgaben, ohne Nachweis (und natürlich zusätzlich zu ihren Diäten und sonstigen Vergünstigungen).  Der Normalbürger muss seine Ausgaben belegen und erhält von diesen nur einen prozentualen (von vielleicht durchschnittlich 25%, höchstens aber 42% bei Großverdienern) Steuernachlass.

Endlich findet der Bundesfinanzhof die Zahlungen an die Abgeordneten verfassungsbedenklich und will vom Bundesfinanzministerium eine Stellungnahme.

Quelle: Finanztest 12/06

17. Mai 2004

Hast du gewusst … wie hoch die Schulden wirklich sind und wer sie zahlt?

Filed under: Politik,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 22:56

15.05.2004 – Hanz Eichel gibt nach den neuen Steuerschätzungen ein neues Steuerloch von 9 MIlliarden bekannt.

Stimmt das denn? Nein, ganz und gar nicht. Eichel unterschlägt das Mautdebakel und andere Löscher, mit denen der Fehlbetrag auf 16 Milliarden wächst.

Quelle: Morgenmagazin, 17.05.2004

Was wird nun passieren? Ich wette, dass irgendwann der Mehrwertsteuersatz erhöht wird, Sozialleistungen weiter heruntergefahren werden, Klein- und Mittelständische Betriebe weiter geschröpft werden. Ich wette weiter, dass Deutsche Großunternehmen weiterhin die niedrigsten Steuern in der ganzen westlichen Welt zahlen, der Spitzensteuersatz weiter zum Wohle der Superreichen gesenkt wird, Telekom und DaimlerChrysler im Namen von TollCollect weiterhin nicht für die ausfallenden 5 Millarden Mautdebakel aufkommen, Witzfigur Minister Stoibe weiterhin im Amt bleibt und Steuerflüchtige wie Schuhmacher weiter unbehelligt bleiben. Wetten, dass …?

Hast du gewusst … was die Groß-Unternehmen in Deutschland an Steuern zahlen?

Filed under: Konzerne,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 22:54

Nicht viel. Im Vergleich zu allen westlichen Industrienationen inklusive USA zahlen die Unternehmen in Deutschland am wenigsten Steuern.

Quelle: Morgenmagazin, 17.05.2004

19. Februar 2003

Hast du gewusst .. was Politiker erzählen (5 Milliarden Mehreinnahmen)

Filed under: Politik,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 22:27

19. Februar 2003 – Eichel und Co. rechnen mit 5 Milliarden Mehreinnahmen durch Kapital, dass zurzeit „illegal“ im Ausland weilt und durch die Annahme, dass diese Gelder durch die pauschalisierte 25%ige Steuer wieder nach Deutschland zurück gebracht würden. …

Welch ein Witz…

Mai 2004 – Die Bundesregierung gibt bekannt, dass nur etwa 1 Milliarde zurück geflossen seien. Und das ist wahrscheinlich gelogen, denn Ende des Jahres 2004 steht fest, dass zumindest im 1. Halbjahr 2004 nur 223 Millionen zurück geflossen sind.

Ich lag also 2003 in meiner Schätzung wieder mal besser als unser Finanzminister, denn ich glaubte nicht an die Einnahme von 5 Milliarden. Bis ich also der bessere Wirtschaftsminister? Selbst die 1 Milliarde nehme ich der Bundesregierung nicht ab.

30. Januar 2003

Hast du gewusst … warum ein Großverdiener keine oder kaum Steuern zahlen muss?

Filed under: Konzerne,Sport,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 22:24

Weil er z. B. seinen Wohnsitz in einem anderen Land hat, z. B. in Österreich, der Schweiz, Monaco, Luxemburg, den USA oder Australien. Viele fragwürdige große Helden tun das, sind gut behütet in diesem unserem Staate aufgewachsen und machen sich dann aus dem Staub, wenn es darum geht, einen winzigen Teil ihrer ernormen Einkünfte zum Wohle der Gemeinschaft zurück zu führen.

Wer sind diese Personen, die uns alleine lassen? Mehr als du denkst. Bekannt ist nur die Spitze des Eisberges: z. B.

  • die beiden umjubelten fragwürdigen Stars Schumacher (Österreich und Schweiz)
  • Gottschalk hat seinen Wohnsitz in Los Angelas
  • Boris Becker verlegt seinen Wohnsitz nach Zug/Schweiz, Europas Steuerparadies
  • Müller, oder was„-Chef verlegt seinen Wohnsitz in die Schweiz. Er sagte wenigstens öffentlich, dass er keinen Bock habe, die Steuern in Deutschland zu sparen

28. Januar 2003

Hast du gewusst … das Abgeordnete des Bundestages für die ersten ca. 45.000€ keine Steuern zahlen?

Filed under: Politik,Steuern — Gerhard Lehnhoff @ 22:22

Der Abgeordnete im Bundestag hat einen steuerfreien Lohn von ca. 45.000 €. Das heißt, dass er für die ersten 45.000 € keinen Pfennig Steuern zahlt. Davon kann Otto-Normalverdiener nur träumen.

Quelle: PlusMinus, 28.01.2003

Bloggen auf WordPress.com.